[Cc-ch] [allmend-newsletter] Do 1.12.2005 20:00 Uhr: Diskussion: Was tun? Wie weiter? Wege zur Digitalen Allmend (fwd)

Daniel Boos boos at trash.net
Tue Nov 29 12:59:07 EST 2005


Hallo zusammen

Es handelt sich um die letzte Veranstaltung der Reihe "Digitale Allmend". 
Hier unser aktueller Newsletter mit den Infos zur Diskussion.

Wuerde mich freuen einige von euch dort zu sehen und kennen zu lernen.

Herzlicher Gruss
Daniel Boos

---------- Forwarded message ----------
Date: Tue, 29 Nov 2005 17:20:39 +0100
From: Newsletter Digitale Allmend <allmend-newsletter at lists.allmend.ch>
Reply-To: info at allmend.ch
To: Newsletter Digitale Allmend <allmend-newsletter at lists.allmend.ch>
Subject: [allmend-newsletter] Do 1.12.2005 20:00 Uhr: Diskussion: Was tun? Wie
     weiter? Wege zur Digitalen Allmend

Newsletter Digitale Allmend, Dienstag 29.112005
============================

Sehr geehrte Damen und Herren

Wir möchten Sie mit diesem Newsletter auf die folgenden Themen
aufmerksam machen:

# Do 1.12.05 20:00 Uhr:  Diskussion: Was tun? Wie weiter? Wege zur
Digitalen Allmend (Erinnerung)
# Erster Veranstaltungsrückblick
# Hinweis: Kompjuta 05

Wir würden uns freuen Sie diesen Donnerstag in der Roten Fabrik
begrüssen zu können.

Mit freundlichem Gruss
Daniel Boos (für Digitale Allmend)

PS: Der Newsletter kann gerne weitergeleitet werden. Neue Interessenten
können sich einschreiben unter:
https://your.trash.net/mailman/listinfo.cgi/allmend-newsletter


Erinnerung: Diskussion - Was tun? Wie weiter? Wege zur Digitalen Allmend
- Do 1.12.05 20:00
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  Nachdem in der Veranstaltung Digitale Allmend Vergangenheit und
Gegenwart Platz hatten, möchten wir uns in der abschliessenden
"Diskussion - Was tun? Wie weiter? Wege zur Digitalen Allmend" der
Zukunft zuwenden.

  Eingeladen zur Diskussion sind Referenten mit unterschiedlichen
Sichtweisen auf eine Digitale Allmend. Es sind Adi Blum (European
Writers' Congress), Markus Beckedahl (Netzwerk Neue Medien), Bernhard
Wittweiler (SUISA), Wolf Ludwig (comunica-ch) und Thomas Bader (Digitale
Allmend).

Einzelne Ansätze, wie die Verwertungsgesellschaft SUISA existieren schon
lange, andere Ansätze, wie Creative Commons sind neu, haben sich jedoch
in den letzten Jahren rasant verbreitet. Verwertungsgesellschaften und
Creative Commons legen den Schwerpunkt auf die Urheber, wobei die
ersteren vorwiegend die finanzielle Entschädigung regeln und letztere
die Kontrolle des Urhebers über die Verbreitung und Veränderung ihres
Werkes, sowie ihren Beitrag zu einer "Free Culture". Neue Werke und
Werkformen sind teilweise aufbauend auf anderen durch
"Surf>Sample>Manipulate" oder "Rip, Mix, Burn" entstanden. Die Kampagne
"domaine public" von comunica-ch hat die Frage des öffentlichen Zugriffs
auf Wissen im Fokus. Neben der Diskussion der Ansätze werden noch
weitere Themen, wie Finanzierung, eine sogenannte Mix-Culture, sowie
Zugriff und Verbreitung diskutiert. Ziel ist es gemeinsam Wege zu einer
Digitalen Allmend zu thematisieren. Die Diskussion findet unter Einbezug
des Publikums statt.

   Neu finden sich auf unserer Webseite Links zu weiterführenden
Informationen zu den Referenten und von ihnen vertretenen Ansätzen, aber
auch zu weiteren nicht explizit erwähnten Ansätzen.

Zeit: 20:00
Ort: Clubraum, Rote Fabrik, Seestrasse 395, Zürich
Webseite: http://www.allmend.ch

Der Eintritt ist frei.

##

Erster Veranstaltungsrückblick
~~~~~~~~~~~~~~~~~

Während drei Abenden wurden nun verschiedene Aspekte und
Anwendungsweisen der Digitalen Allmend thematisiert.

   Eröffnet wurde mit einem Blick in die Vergangenheit, der
verdeutlichte, wie sich durch die immer besseren Möglichkeiten zur
Vervielfältigung von Text und Bildern der Informationszugang
beschleunigte und sich darauf das Urheberrecht änderte. Es wurde der
Frage nachgegangen, wie in einer Wissensgesellschaft die Produktion von
Wissen geregelt werden soll und welche Konflikte um den Zugriff und die
Verbreitung von Wissen entstanden sind. Abschliessend wurden Lizenzen
wie Creative Commons erklärte, welche sicherstellen, dass Werke im Sinne
des Autors kopiert, verbreitet und verändert werden können.

  Der zweite Abend gehörte der Gegenwart. Motivation und
Organisierungsformen von Open Content und Open Source Mitarbeitern
wurden vorgestellt. Ein Wikipedia-Mitschaffender erzählte von den
Problemen langwieriger Diskussionen in diesem offenen Projekt, die aber
die Freude und Sinnhaftigkeit daran nicht mindern. In einem
erfrischenden Film kamen schliesslich Open Source Entwickler selber zum
Wort, weiter wurde die Funktionsweise von blogs erläutert.

  Der dritte Abend wurde zu einer Entdeckungsreise in die Welt der Musik,
welche unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht wird. Das Podium
war von Musikern und Betreibern von Musikportalen besetzt, welche
erzählten wie sie neue Wege erschaffen haben, um ein Publikum für ihre
Musik zu finden und versuchen für ihre Hörer die technischen Hürden zu
verkleinern. Ihre Motivation Musik unter Creative Commons zu
veröffentlichen, sowie die Problematik mit den Verwertungsgesellschaften
wurden in der anschliessenden Diskussion besprochen.

  Wir hoffen, die Mischung aus Vertretern theoretischer Blickpunkte und
solchen die sich mitten im Geschehen befinden haben Ihre Neugier auf die
weitere Entwicklung der Digitalen Allmend angesprochen und entfacht.
Falls Sie einen Vortrag verpasst haben oder nochmals hören möchten,
finden Sie alle Informationen auf unserer Webseite.

##

Hinweis: Kompjuta 05
~~~~~~~~~~~~
Wir möchten Sie auf die Ausstellung Kompjuta 05 aufmerksam machen,
welche um die Ausstellung "Ausstellung Beograd/Belgrade - Just visiting"
herum mit verschiedenen aktuellen Kunstprojekten und Referaten
aufwartet. Für an der Digitalen Allmend interessierte Personen sind die
Veranstaltung vom 2.12.2005 mit Florian Cramer zu Software als poetische
Spekulation und die Bruchpräsentation "Open Cultures & the Nature of
Networks" von Kuda.org und Felix Stalder am 7.12.2005 von besonderem
Interesse.

Program: http://www.wildprovider.ch/index.php?id=33

-- 
zukunftsnetz ~ digitale allmend
http://www.allmend.ch/
_______________________________________________
Optionen zur diesem Newsletter: https://your.trash.net/mailman/listinfo.cgi/allmend-newsletter


More information about the Cc-ch mailing list