[Cc-de] Verbraucherschutz

Klaus Graf klaus.graf at geschichte.uni-freiburg.de
Fri Jun 1 07:53:07 EDT 2007


On Fri, 01 Jun 2007 13:08:56 +0200
 Moritz Molle <mmolle at mokrates.de> wrote:
> Hallo Liste,
> 
> Ich hab mich grad hier neu angemeldet, weil ich das
> Gefuehl habe, ein
> Verbraucherschutztechnisches Problem in der CC entdeckt
> zu haben.

Seit langem beschaeftigt sich Wikimedia Commons mit diesem
Problem aus Anlass der Moeglichkeit, jederzeit
undokumentiert auf Flickr Lizenzen aendern zu koennen. Ein
Bot ueberprueft alle von Flickr hochgeladenen Bilder und
dokumentiert die Uebereinstimmung der Lizenzen:

http://commons.wikimedia.org/wiki/User:FlickreviewR
http://commons.wikimedia.org/wiki/Commons:Flickr_images
und Diskussionsseite

Die Lizenz an sich ist nicht widerrufbar, sie gilt aber nur
fuer die Versionen, die mit ihr versehen sind, was ein
Beweisproblem aufwirft. Wenn die Verwerter- und
Verwertungsgesellschaft auf die Idee kommt CC-Trojaner zu
verwenden, dann gute Nacht! Also kurzfristig unter
CC-Lizenz angebotene Medien, die spaeter zurueckgezogen
werden, um Nutzern Scherereien machen zu koennen.

Eine unbuerokratische Handhabung von CC-Lizenzen ist nur
bei schoenem Wetter moeglich. Sobald
Verwertungsgesellschaften oder Ueberzeugungsaenderungen des
Urhebers ins Spiel kommen, hat der Nutzer erhebliche
Sorgfaltspflichten. Er hat z.B. durch Zeugenaussagen zu
dokumentieren, dass ein Bild oder ein Musikstueck
tatsaechlich eine CC-Lizenz trug. Am kostenintensivsten
waere natuerlich eine notarielle Beglaubigung fuer jedes
einzelne CC-Medium, so koennte man CC recht schnell den
Garaus machen. Oder man koennte an ein oeffentliches
Register von CC-lizensierten Medien denken, was auch nicht
gerade unbuerokratisch ist.

Klaus Graf   

  



More information about the cc-de mailing list